Beskrivning: Beskrivning: Beskrivning: Beskrivning: Beskrivning: Beskrivning: rblogo2färg3

 

Arboga Robotmuseum

RB 315/316

Robothistoriska Föreningen i Arboga

Webmaster

Seite aktualisiert: 2015-10-09 19:16

Start

Lenkwaffen

Antriebstechnik

Radaranlagen

Simulatoren

 

Gesichte der Lenkwaffen

 

V1 Fliegende Bombe

 

Versuchslenkwaffen der Marine

 

Versuchslenkwaffen der Luftwaffe

 

Versuchslenkwaffen der Firma Saab

 

Luft-Boden Lenkwaffen

 

See-Seeziel Lenkwaffen

 

Boden-Seeziel Lenkwaffen

 

Boden-Luft Lenkwaffen

 

Luft-Luft Lenkwaffen

 

Panzerabwehr Lenkwaffen

 

Zielflugkörpel

 

Bombe Kapsel

 

Übersicht Schwedischer Lenkwaffentypen

 

 

Versuchslenkwaffen RB 315/316

Versuchslenkwaffe RB 315, Agaton, war eine Weiterentwicklung von RB 310.

Die Konstruktionsarbeit fing 1949 an, und die Erprobung dauerte von 1953 bis an1959.

 

Die Lenkwaffen (Roboter) waren erstmals bei SAAB produziert, dann an CVA (Zentralen Flugwerkstätten in Arboga) übergeführt, zusammen  wurden 193 Lenkwaffen hergestellt, während die fünfziger Jahren  Die Lenkwaffen waren von Startrampen in Karlsborg abgeschossen. Die Zerstörer  „Halland“  und  Småland  Waren mit den Lenkwaffen RB 315 ausgerüstet. Aus den Kriegsschiffen wurde anfangs 1955, 8 Stück Lenkwaffen RB 315 abgeschossen.

 

Die Herstellung wurde 1957 abgebrochen. Bevor eine Serienfertigung in Gange Kam.

 

Daten

Länge

7 400 mm

Durchmesser

600 mm

Spannweite

2 120 mm

Gewicht

880 kg

Triebwerk

Pulstriebwerk

Zugkraft

450 kp

Startrakete

KR 15D

Ziehkraft

12 400 kp während 1,95 s

Reichweite

20 km

Geschwindigkeit

210 m/s

 

Steuerung

Ein Druckluft getriebener Automat mit drei Messanordnungen mit je seinen Kreisel für Winkelbewegungen in drei gegeneinander rechtwinklige Achsen ausgestattet. Pneumatische Signale gingen an die Servomotoren des Ruders von die Messanordnungen aus.

 

Die Lenkwaffen war für einen Radarhöhenhalter und einen aktiven Radarzielsucher vorbereitet. Da der Höhenhalter und der Zielsucher, nicht für das Probeschiessen an diese Zeitpunkt hervor gebracht waren für RB 315, wurde die Steuerung mit Hilfe von ein eingebautes Programwerk durchgeführt.

 

Registrierung

Für die Aufnahme von Flugverlauf,  Triebwerkfunktion u. a. gab es mehrere Sensoren im Lenkwaffen Körper eingebaut. Die Messwelten waren von einen Fernmessender an der Baden-n Station gesent.

 

Versuchslenkwaffen RB 316

Versuchslenkwaffen 316 war ähnlich die von RB 315. RB 316 war für Küstenzwecke der Marine vorgesehen, und konnte von einer Bodenstartrampe abgefeuert werden.

 

 

 

Lenkwaffentype:

 

RB 310

 

RB 311

 

RB 313

 

RB 315/316